Zillen Überfahrt in Marienthal bei Regenstauf wieder möglich

Meldung vom 08.07.2020

Zille bei Marienthal an den Wochenenden wieder im Einsatz
Endlich ist es soweit! „Nach der Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Zillen-Betrieb in Marienthal wieder aufgenommen und die Überfahrt für Wanderer und Radfahrer ist wieder möglich“ freut sich Josef Schindler, Bürgermeister von Regenstauf. Besonders freut es mich, dass uns eine landkreisübergreifende Kooperation mit der Stadt Nittenau und dem Oberpfälzer Seenland gelungen ist“, so Bürgermeister Schindler weiter. Von ca. 11 bis 17 Uhr (Freitag bis Sonntag und an Feiertagen) kann man mit der Zille wieder von einer Uferseite zur anderen übersetzen. Für Benjamin Boml, Bürgermeister der Stadt Nittenau, ist dies „die wohl malerischste und zugleich abenteuerlichste Art, die Gemeinde- und sogar die Landkreisgrenze zu überqueren. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass diese Kooperation mit unserer Nachbargemeinde weitergeführt wird und die vielen Gäste von dieser einmaligen Verbindung im idyllischen Marienthal profitieren“, so Bürgermeister Boml.

Oberpfälzer Seenland begrüßt die Kooperation
Auch der Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling, Vorsitzender des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland, begrüßt den touristischen Mehrwert des Zillenbetriebs für Besucher der beiden Landkreise Regensburg und Schwandorf: „Uns ist natürlich daran gelegen, dass das Übersetzen mit der Zille im Marienthal weiterhin gewährleistet werden kann. Deshalb freut es uns sehr, dass wir mit unseren Seenland-Zillen dazu beitragen können, dass die Verbindung vom Markt Regenstauf ins Oberpfälzer Seenland für Wanderer und Radfahrer auch künftig möglich ist.“
 „Das Übersetzen macht mir große Freude und ist kostenlos bzw. über eine kleine Spende freue ich mich“ so Karl Huf. Speziellen Zeiten und Gruppenanmeldungen unter Tel: 09402-50997 anmelden.

Achtung: Das Zelten auf dem Zeltplatz bei Marienthal ist dieses Jahr nicht erlaubt! Eine Schranke verhindert, dass Unbefugte hier mit Campingwagen und Co. übernachten. „Zum einen ist Marienthal kein offizieller Campingplatz und zum anderen wurde die Schranke mit Rücksichtnahme auf die  Anwohner aufgestellt“, so Monika Ernst vom Markt Regenstauf.

Wandertipp: Wanderung von Hirschling nach Marienthal
Eine sehr schöne Wanderung ist von Hirschling auf der linken Regenseite bis zur Höhe von Marienthal, dann übersetzen und auf dem Radweg wieder zurück nach Hirschling. Bei schönem Wetter kann man sich dann noch am Badeplatz in Hirschling abkühlen. Dort gibt es auch eine überdachte Sitzgelegenheit am Parkplatz und eine Holzumkleidekabine.


Bootswandern von Nittenau nach Regenstauf

Auch die Bootswandersaison ist in vollem Gange. Wer kein eigenes Boot hat, wird z.B. beim Kanuverleih Peschke in Nittenau fündig und kann das Regental vom Wasser aus erkunden! Nähere Auskünfte unter Tel: 09436/2740

Als Abstecher bei Radtouren
Auch als Abstecher bei Radtouren lässt sich eine Überfahrt mit der Zille als kleines Highlight der Tour einbauen. So führen sowohl der Regentalradweg sowie der Fernradwanderweg München-Regensburg-Prag an Marienthal vorbei.
Ein weiteres Schmankerl ist die „Bockerl, Burgen, Bierpanscher“-Tour, die auch für Familien geeignet ist. Weitere Informationen unter www.regenstauf.de (Menüpunkt: Tourismus & Kultur, links Freizeitmöglichkeiten).