Markt Regenstauf - Landkreis Regensburg
Online Service
Online Broschüre
Stadtentwicklung
Interaktiver Stadtplan
Landkreis Regensburg
mitfahren - Geld sparen

Hinweise zum Verhalten im öffentlichen Raum;
Grünanlagensatzung der Gemeinde / Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Meldung vom 11.08.2020

Valentinsbad, M. Ernst, Markt Regenstauf

Im gesamten Gemeindegebiet unterhält der Markt Regenstauf öffentliche Grünanlagen und sonstige Anlagen, die Jede/r zum Zweck der Erholung unentgeltlich, unter Beachtung der entsprechenden Regelungen nach der Grünanlagensatzung der Gemeinde, nutzen kann.
Die Satzung ist abgedruckt auf der Homepage des Marktes Regenstauf:
www.regenstauf.de/Rathaus/Ortsrecht/Satzungen der Gemeinde/Grünanlagen

Aus aktuellem Anlass weisen wir insbesondere darauf hin, dass die Nutzung der Naturbäder am Regen in Regenstauf, Ramspau und Hirschling ebenfalls durch diese Satzung geregelt wird.

- Der Aufenthalt an den Freibadeplätzen „Valentinsbad Regenstauf“ und „Badeplatz Ramspau“ ist ausschließlich zur festgelegten Öffnungszeit, einheitlich von 08:00 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit, erlaubt.

Wegen der besonderen Verhaltensregeln, die das neuartige Corona-Virus weiterhin erfordert, bevorzugen wir alle gerade bei schöner Wetterlage den Aufenthalt im Freien. Die Nutzungsregeln der Grünanlagensatzung gelten auch in den sonstigen öffentlichen Anlagen der Gemeinde.

- Zum Beispiel ist die Nutzung von Kinderspielplätzen Personen über 14 Jahren nicht gestattet. Dort dürfen sich zu den festgelegten Öffnungszeiten von 08:00 Uhr morgens bis 20:00 Uhr abends ausschließlich Kinder mit ihren Aufsichtspersonen aufhalten.

- Außerdem ist es grundsätzlich nicht erlaubt, in den öffentlichen Anlagen Kraftfahrzeuge zu nutzen, Rad zu fahren, zu reiten, Hunde frei laufen zu lassen, sich im betrunkenen Zustand dort aufzuhalten, offene Feuerstellen zu errichten, Tonwiedergabegeräte oder Musikinstrumente ruhestörend zu gebrauchen, in den Anlagen zu nächtigen oder diese zu verunreinigen bzw. zu beschädigen.

In warmen Sommernächten ist im gesamten Gemeindegebiet oft zu später Stunde ein sehr hoher Geräuschpegel festzustellen. Wir erinnern daher auch an die gesetzlichen Regelungen zur Einhaltung der Nachtruhe ab 22:00 Uhr.
Vor allem beim Aufenthalt im Freien müssen alle Aktivitäten, Geräusche usw. unterlassen werden, die geeignet sind, andere Personen oder auch die einheimische Tierwelt während der Nachtzeit zu beeinträchtigen, zu belästigen oder zu stören.

Schließlich noch ein Hinweis auf die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, mit der insbesondere das Abstandsgebot, die Mund-Nasen-Bedeckung sowie Kontakt-beschränkungen im öffentlichen Raum geregelt und genaue Aussagen zum Verhalten im öffentlichen Leben und bei Freizeitaktivitäten getroffen werden. Die jeweils aktuell geltende Verordnung ist abrufbar über die Homepage der Bayerischen Staatsregierung.
www.bayern.de/service/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick/rechtsgrundlagen

In diesem ungewöhnlichen Jahr ist es leider erforderlich, auf die Einhaltung von Regeln im öffentlichen Raum verstärkt hinzuweisen und dies auch zu überwachen. Unabhängig von der zuständigen Behörde, ist jeder Kontrollgang ausschließlich zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung veranlasst.
Werden Verstöße festgestellt, drohen Verwarnungen oder auch Geldbußen. Die Sicherheitsbehörden bitten die Mitbürgerinnen und Mitbürger um Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen.

Wir wünschen uns, dass dieser Sommer für alle angenehm und erholsam verläuft.
Bleiben Sie gesund!